[ Rezension ] Die Begehrte - Eleonoras geheime Nächte


Verlag: Blanvalet Verlag
Titel: Die Begehrte - Eleonoras geheime Nächte
Erscheinungstermin: 22. August 2016
ISBN: 978-3764505806
Seitenanzahl: 336
Autor: Sara Bilotti

Klappentext

Vier Jahre lang hat Eleonora ihre Kindheitsfreundin nicht mehr gesehen, als sie von ihr auf ein idyllisches Landgut in der Toskana eingeladen wird. Dort lebt Corinne mit Alessandro, einem brillanten Geschäftsmann, gutaussehend, höflich und kultiviert, zu dem sich Eleonora auf Anhieb hingezogen fühlt. Doch auch seinem Bruder Emanuele, dem etwas Dunkles, Unberechenbares anhaftet, kann sie kaum widerstehen. Die beiden Männer wissen um ihre Wirkung und beginnen ein undurchsichtiges Spiel mit ihr. Dabei spürt Eleonora, dass sie etwas vor ihr verbergen, dem sie nach und nach auf die Spur kommt...

Cover

Das Cover ist sehr sinnvoll und strahlt mit dem schwarzen Hintergrund und der Erdbeere eine enorme Stärke aus.

Meinung

Die Geschichte wird aus der Sicht von Eleonora erzählt, welche, so schien es mir, kaum ein Selbstwertgefühl besitzt.
Der Schreibstil war etwas gewöhnungsbedürftig, zumal ich mir weder die Landschaft der Toskana noch die Protagonisten in irgendeiner Form vorstellen konnte. Selbst die Nebencharacktere bleiben blass, wenn nicht sogar unsichtbar.
Alessandro und Emanuele sind als Brüder gar nicht zu durchschauen, was ich als gut befunden habe, da so etwas Spannung in die Geschichte kam. Sie versuchen ein Geheimnis zu bewahren, welches Eleonora versucht herauszufinden.
Als dann etwas an die Oberfläche tritt, wurde es spannend und auch nur aus diesem Grund freue ich mich auf die Fortsetzung der Geschichte.
Das Buch bekommt von mir gerade noch so 3 ⭐



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Furious Rush - Verbotene Liebe

[Rezension] Der letzte erste Blick

[Rezension] Paper Princess

[Rezension] Die Wellington Saga