Meine Blog-Liste

Sonntag, 23. Oktober 2016

[Rezension] Dirty Secrets


Verlag: Diana Verlag 
Autor: J. Kenner 
Erscheinungsdatum: 11. Oktober 2016 
Seitenanzahl: 384
ISBN: 9783453359154

Inhalt 📖 

Die Erinnerung an Dallas Sykes brennt in mir. Jeder kennt ihn als den berüchtigten Playboy, für den Frauen und Geld bloße Zahlen sind. Doch für mich ist er der Mann, nach dem ich mich sehnlichst verzehre. Und den ich nie haben kann. Dallas versteht mich so gut wie niemand sonst. Wir tragen in uns dieselben Wunden, dasselbe dunkle Kapitel unserer Vergangenheit. Ich wollte ihn vergessen, aber nun, da wir uns wiedersehen, kann ich der Anziehungskraft zwischen uns nicht widerstehen. All die Jahre wehrten wir uns gegen unser Verlangen. Doch nun ist es an der Zeit, es endlich zuzulassen.



Schreibstil 

Das Buch ist in einem sehr angenehmen Stil geschrieben, sodass ich es kaum aus der Hand legen wollte. Es war mein erstes Buch der Autorin und ich bin von dem Schreibstil wirklich positiv überrascht. 

Cover 

Es ist sehr schlicht, aber auch sehr sinnlich gestaltet. Ein richtiger Eye-catcher. 

Meinung 

Dallas, für jeden nur der "King of Fuck", genießt das Leben in vollen Zügen. 
Partys, Frauen. Was will Mann mehr? Diese Meinung haben die meisten seiner Bekannten von ihm.
Aber das alles ist nur ein Lugengerüst, welches er für die Öffentlichkeit aufrecht erhält. 



Jane, die, so scheint es, immer gut gelaunt ist, ist Autorin. Sie verfasst Bücher über furchtbare Schicksalsschläge. Vorallem über ein Schicksal, in welches sie vor 17 Jahren selbst in den Augen blicken musste.

Dallas und Jane. Jane und Dallas. Eine Liebe, die nicht sein darf und dennoch können beide nicht ohne den anderen. 

So verworren die Geschichte auch ist, sie war zu keiner Zeit langweilig. 
Nachdem für mich klar war, weshalb die beiden nicht zusammen kommen dürfen, kam ich nicht umhin mich zu fragen was die beiden wohl erlebt haben müssen. 
Weshalb haben sie sich so entwickelt? Was ist passiert?!? 

Die Wahrheit ist mehr als verstörend. Ich habe mit dem Schicksal, welches Dallas zu Teil wurde, nicht gerechnet. Wie kann man einen 14 jährigen Jungen nur so etwas grauenhaftes antun? 
Was Dallas aber jetzt, 17 Jahre später, auf die Beine gestellt hat, ist brilliant wie auch gefährlich. 
Niemand, vorallem Jane, darf jemals davon erfahren. 


Als sich die Situation zuspitzt, setzt Dallas alles auf eine Karte und erfährt dabei etwas abgrundtief böses. 

Die Geschichte hat mich von Anfang an gepackt und nicht mehr losgelassen. Auch die Erotikszenen sind sehr prickelnd, aber zu keiner Zeit geschmacklos. 
Es war zeitweise so spannend, dass ich mal eben 3 Stunden durchgelesen habe. 
Vorallem die Erinnerungen mit denen die beiden Leben müssen haben mich tief berührt und bis ins Mark erschüttert. 

Das Ende hat mich sprachlos zurückgelassen und nun fiebere ich schon auf den zweiten Teil entgegen. 



Vielen Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Verdiente 4 ⭐ 



Mittwoch, 19. Oktober 2016

[Rezension] Erdbeerpunsch


Verlag: Bookshouse
Autor: Britta Orlowski
Seitenanzahl: 426
ISBN: 9789963534234


Inhalt 📖 

Es gibt einen triftigen Grund, der Tally in ihr Immer-mal-wieder-Zuhause nach St. Elwine führt. Nichts ist in dem beschaulichen Küstenort wie erwartet und ihr läuft ein ungehobelter Fremder über den Weg. Sofort findet Tally ihn verdächtig, denn sie arbeitet für Maureenas, eine Organisation, die Frauen auf der Flucht vor ihren gewalttätigen Ehemännern hilft. Ihre Recherche ergibt: Es handelt sich um den Tänzer Louis Bowlder. Diese Neuigkeit erklärt, warum Bowlder elegant über den Boden zu schweben scheint. Er trägt einen Dreitagebart, der mit einem vierten Tag zu liebäugeln scheint und sein dunkles Haar zu einem Männer-Dutt geschlungen. Unter anderen Umständen hätte sie zugegeben, dass er eine Augenweide ist. Leider ist er ebenso gut aussehend wie arrogant. Bei all der Aufregung kommt ihr ein Glas Erdbeerpunsch gerade recht. 



Schreibstil 

Ich habe viele deutschsprachige Bücher in den letzten Jahren gelesen, doch keiner dieser Autoren konnte mich von der ersten Seite an fesseln. Britta Orlowski schafft das jedes mal aufs neue.
Der Schreibstil ist so flüssig, raffiniert und modern, dass ich es zu keiner Zeit aus der Hand legen wollte. 

Cover 

Jedes Cover der St. Elwine Reihe ist wunderschön. Das besondere hier sind jedoch die Erdbeeren, welche perfekt zum Buchtitel passen und es somit sehr sommerlich aussieht. 

Meinung 

Als Tally von ihrer Chefin den Auftrag bekommt eine Frau vor ihrem gewalttätigen Ehemann zu beschützen, ist das ein guter Grund für die Sozialarbeiterin in ihrer Heimat St. Elwine zurück zukehren. 
Es ist so schön von den anderen Protagonisten aus den vorigen Bänden zu lesen und zu sehen, wie sie sich entwickelt haben. 
Tally gibt ihrer "Freundin", für die sie sie ausgibt, eine neue Identität und bringt sie die erste Nacht im Bed 'n' Breakfast unter. 
Dort begegnet sie einen Fremden: ein mürrischen, übellaunigen, arroganten schwarzhaarigen Mann mit unglaublich blauen Augen. Louis Bowlder. Hach... Wessen Herz würde bei dieser Beschreibung nicht auch für 2 Sekunden aussetzen?! 

Die Geschichte hat mich zum Teil wirklich zu Tränen gerührt, da sie so aus dem Leben gegriffen ist. Jedem von uns könnte dieses schreckliche Schicksal zu Teil werden. 

Charaktere

Tally habe ich von Anfang an sehr ins Herz geschlossen und konnte mich sehr mit ihr identifizieren. 
Sie ist sozial engagiert, hilft anderen wo sie nur kann und hat ein fabile für Bücher. 
Ein klein wenig neidisch war ich, als sie in der Buchhandlung in St. Elwine angefangen hat zu jobben. Wenn ich könnte, wie ich wollte, würde ich auch liebend gern in einer Buchhandlung arbeiten. 

Louis war am Anfang sehr undurchsichtig. Ich hatte sogar ein klein wenig Angst vor ihn. Was wollte er in diesem kleinen, zauberhaften Ort? Weshalb benahm er sich so unmöglich?  Als dann alles nach und nach aufgedeckt wurde, konnte ich ihn und sein Verhalten verstehen und hätte ihn am liebsten gedrückt. 

Der vierte Geniestreich von Britta Orlowski ist mehr als gelungen. Was hab ich zum Schluss gefiedert. 
Es war Drama, Liebe und Thriller auf dem höchsten Niveau!!!! 
5 ⭐ sind für meine Begriffe einfach zu wenig, daher vergebe ich 10 ⭐ 

Sonntag, 16. Oktober 2016

[Rezension] New York Diaries - Claire

Verlag: Droemer Knaur Verlag
Autor: Ally Taylor
Seitenanzahl: 320
Erscheinungsdatum: 04. Oktober 2016
ISBN: 9783426519394

"Es heißt, wenn man sich zehn Jahre lang intensiv mit einem Thema beschäftigt hat, ist man Experte auf dem Gebiet. Angeblich ist es dann so, als hätte man zwei Doktorgrade. Die habe ich. Und ich habe sie mir redlich verdient. Darf ich vorstellen, Dr. Dr. Claire Gershwin, Fachgebiet: gebrochene Herzen."




 Inhalt 📖
Chaotisch, sexy und hochromantisch: Das sind die New York Diaries Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für Frauen, die frisch in die Stadt gekommen sind, um ihre Träume zu jagen oder vor ihrer Vergangenheit zu fliehen. Weg vom College oder der Universität, weg von der Familie, weg von der alten Liebe, die nicht gehalten hat. bereit für alles, was jetzt kommt. Auch Foodkritikerin Claire Gershwin kommt als Suchende in die aufregendste Stadt der Welt. Innerhalb kürzester Zeit hat sich ihr Status von „in einer Beziehung, lebt in London und hat einen tollen Job“ zu „Single, arbeits- und obdachlos“ geändert. Claire ist viel zu pleite, um sich ein eigenes Appartement leisten zu können, deswegen zieht sie kurzerhand in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin June, die im Knights Building wohnt. Doch werden sich hier ihr Träume und Hoffnungen erfüllen?

Cover

Schlicht, einfach und doch so aussagekräftig. Es ist ein wahrer eye-catcher und auch die Farbauswahl passt perfekt zum Herbst. 

Schreibstil 

Es ist mein erstes Buch von Ally Taylor aka Anne Freytag. Es ist sehr erfrischend, tiefgründig, emotional, fesselnd und witzig geschrieben. Ein sehr flüssiger Schreibstil, der mich dazu veranlasst hat, es nicht aus der Hand zu legen. 

Meinung 

Claire, die mal kein Teenager ist, ist 32 Jahre alt und zieht von England zurück nach Amerika, nachdem sie eine unschöne Trennung hinter sich hat.

Daher bleiben ihr 2 Optionen: In ihr altes Kinderzimmer im Haus ihrer Eltern hausen oder lieber in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin June und ihres Highschool Freundes Danny einziehen. 
Ich hätte mich, genauso wie Claire, ohne wenn und aber für meine Freunde und den Kleiderschrank entschieden. 

Als sie bei June angekommen ist, entpuppt sich ihr neuer Nachbar als Jamie. Ihre erste große Liebe. Ihr erster großer Reinfall, der ihr Herz völlig zerstört hat.
Ihm gibt sie die Mitschuld an ihren gescheiterten Beziehungen, und was mich dann doch im Laufe der Geschichte sehr erstaunt hat: Sie wurden Freunde. 


Wie oft wollte ich Claire in die Arme nehmen, sie drücken und schütteln, um ihr zu sagen, dass sie völlig inordnung ist, so wie sie ist. 

Was ich persönlich sehr schön fand, war die innige Freundschaft zwischen Claire und June. 
Jeder, wirklich jeder braucht eine June in seinem Leben. 

Das Buch war eine reine Achterbahn der Gefühle. Auf und Ab. Auf und Ab. Aber bald haben dann doch die "Aufs" überwogen. Hach...
Über das Ende habe ich mich sehr gefreut. Auch wenn es etwas vorhersehbar war,fand ich es sehr gelungen. 
Genauso wie dem Brief am Ende des Buches: Anne Freytag, damit hast du mich zu Tränen gerührt. 

Auch wenn es mein erstes Buch der Autorin war, wird es definitiv nicht mein letztes sein.

Wohlverdiente 5 ⭐ 





Mittwoch, 12. Oktober 2016

[Rezension] Begin Again




Verlag: Lyx Verlag 
Autor: Mona Kasten 
Seitenanzahl: 496 
Erscheinungsdatum: 14. Oktober 2016 
ISBN: 9783736302471

"It's time to forget about the past 
 To wash away what happened last 
 Hide behind an empty face 
 Don't ask to much, just say 
 'Cause this is just a game" 

Ich bin hin und weg. Das Buch ist jetzt schon definitiv eines meiner Highlights des Jahres. Kauft es. Inhaliert es. Liebt es. 

Inhalt 📖 

Neuer Name, neue Frisur, neue Stadt: Hunderte Meilen von ihrer dunklen Vergangenheit entfernt will die junge Studentin Allie Harper noch einmal ganz von vorne beginnen. Alles, was ihr für den Neuanfang noch fehlt, ist ein WG-Zimmer. Als sie auf den unverschämt attraktiven Kaden White trifft, ist ihr klar: Dieser Kerl mit seinen Tattoos und der mürrischen Art ist so ziemlich der Letzte, mit dem sie sich eine Wohnung teilen will. Doch als alle Stricke reißen, bleibt Allie keine andere Wahl. Kaden, der eigentlich auf keinen Fall eine weibliche Mitbewohnerin haben wollte, stellt sofort Regeln fürs Zusammenleben auf: keine Gefühlsduselei und schon gar keinen Körperkontakt! Zunächst kein Problem, doch mit der Zeit kommen sich die beiden näher - und irgendwann weiß Allie nicht mehr, ob sie seine Regeln noch einhalten kann ...



Meinung 

Allie Harper will einfach nur weg. Weg aus ihrem alten Leben, ihrer Eintönigkeit, ihrer Vergangenheit. Weg aus Denver. 
In der kleinen Stadt Woodshill beginnt sie zu studieren und findet bald wundervolle neue Freunde, die sie so akzeptieren wie sie ist. 
Das einzigste Problem ist die Wohnungssuche. Alle bisherigen Besichtigungen waren der absolute Reinfall. Doch dann steht sie vor Kaden's Tür. Groß, tätowiert und total übellaunig. 

Und da dieser große, tätowierte, übellaunige Typ eigentlich einen männlichen Mitbewohner wollte stellt er Regeln auf, welche das zusammenleben der beiden vereinfachen soll. Es gestaltet sich schwieriger die Regeln zu befolgen als vermutet. Vom ersten Augenblick an war ich von Kaden verzaubert und habe mich sofort in ihn verliebt. 
Ganz nebenbei: Ich liebe seinen Geschmack was die Farben seiner Hosen angeht.



Allie habe ich auch ziemlich schnell ins Herz geschlossen und habe mit ihr gelacht, geweint und gelitten. Denn trotz ihrer verkorksten Eltern (vorallem ihre "Mutter") hat sie es geschafft, sich zu einer eigenständigen jungen Frau zu entwickeln. 

Das Buch hat mich auch zum nachdenken angeregt. 
Weshalb wollen wir unseren Mitmenschen alles recht machen und stecken dabei jedes mal zurück? 
Wieso lassen wir uns von Menschen manipulieren, die nur an sich und ihrem Profit denken? 
Wieso lassen wir uns von Menschen klein machen, obwohl sie selbst keine wahre Größe haben? 
Jeder sollte sich treu bleiben, egal was andere dazu sagen!!!!! 



Cover 

Das Cover ist ein richtiger eye-catcher und sobald man es in der Hand hält, mag man es gar nicht wieder hergeben. 

Schreibstil 

Er ist sehr frisch, flüssig und lebend. Dadurch wurde es zu keiner Zeit langatmig. 

Danke für dieses unglaublich tolle Buch ❤

Übrigens: Die Leseprobe zum Ende des Buches war der Knaller. 

Verdiente 5 ⭐ 

[Rezension] Die Insel der besonderen Kinder

Verlag: Droemer Knaur Verlag
Autor: Ransom Riggs
Seitenanzahl: 416
Erscheinungsdatum: 02. November 2011
ISBN: 9783426520260

"Ist nicht schlaf, ist nicht Tod;
Die zu sterben scheinen, Leben
Das Haus, in dem du geboren wurdest
Freunde deiner Jugend
Alter Mann und junges Mädchen
Des Tages Mühsal und sein Lohn
Sie alle vergehen
Fliehen in die Fabeln
Können nicht gehalten werden."
- Ralph Waldo Emerson -

Inhalt 📖

Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Aber was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind. Erst Jahre später, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die Schauergeschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es die Insel wirklich gibt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …


Als Kind lauschte Jacob immer sehr gerne den Erzählungen seines Großvaters. Es ging um Abenteuer, um eine Insel, um besondere Kinder,einem Vogel und um Monster. Bei seinen Erzählungen zeigte er seinen Enkeln immer Bilder von den Kindern. 
Aber als er älter wurde fing er an zu zweifeln. 
Mit 15 Jahren arbeitet Jacob in einem Einkaufszentrum, da seinem Onkel die Einkaufskette gehört. Sein Großvater, inzwischen 85 Jahre, ruft ihn aufgeregt bei der Arbeit an, um ihm mitzuteilen das "sie ihn gefunden haben". 

Da er aber an Demenz erkrankt ist, geht Jacob davon aus, er hätte seine Pillen nicht genommen. 
Dennoch besorgt fährt er zum Haus seines Großvaters und findet im Inneren pure Verwüstung vor. 
Im Wald hinter dem Haus findet Jacob ihn: auf dem Gesicht liegend. Als er ihn umdreht markieren große, blutige Kratzer den Oberkörper des Mannes & auch die Augäpfel fehlen ihn.

Ein letztes Mal kommt er noch zu sich und gibt seinem Enkel die Anweisung die Schleife zu suchen und sich auf der Insel zu verstecken. 

Da seine Eltern sich um ihn sorgen, schicken sie ihren Jungen zu einer Therapeutin. Diese rät dem Elternpaar den Jungen auf die Insel Reisen zu lassen, damit er seinen Seelenfrieden findet. Gemeinsam mit seinem Vater machen sie sich auf dem Weg und bald muss Jacob feststellen, dass sein Großvaters gar nicht so verrückt war. 

Buchgestaltung/Cover 

Die kunstvoll eingeleiteten Kapitel sind wundervoll gestaltet und auch die zum Text passenden Bilder untermalen den Roman sehr gut. 
Auch das Cover wirkt sehr mysteriös und auch etwas gruselig. Auch wenn es eigentlich nicht mein Genre ist, konnte ich es schon wegen der schönen Gestaltung nicht im Buchhandel stehen lassen.

Schreibstil 

Für das Buch habe ich gerade mal 2 Tage benötigt. Ransom Riggs schreibt so faszinierend und authentisch, dass ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte|wollte. Auch die Umgebung war sehr gut ausgearbeitet, sodass ich teilweise (gerade bei den spannenden Stellen) das Gefühl hatte, daneben zu stehen.

Absolut verdiente 5 ⭐