Meine Blog-Liste

Montag, 27. Februar 2017

[Rezension] Passagier 23


Autor: Sebastian Fitzek
Verlag: Droemer Knaur Verlag
Seitenanzahl: 432
Erscheinungsdatum: 29. Oktober 2015
ISBN: 9783426510179

"Und wissen Sie, was da ganz hoch im Kurs steht? Richtig. Kreuzfahrten. Das ist so beliebt, dass wir schon einen Namen dafür haben. Passagier 23, weil im Schnitt 23 Passagiere jedes Jahr ins blaue Regal, also ins Wasser, hüpfen."



Ich mag den Schreibstil von Sebastian Fitzek unglaublich gerne. Er ist leicht verständlich und so aufregend geschrieben. Zu keiner Zeit wurde es langweilig und auch wurde nichts unnötig in die Länge gezogen.



Das Buch habe ich eigentlich nur wegen dem eingehenden Cover gekauft und jetzt, nach dem Lesen kann ich sagen, dass es so perfekt zum Buch passt. Durch das Bullauge, durch welches man auf das stürmische Meer blickt, kann man sich die Umgebung noch besser als ohnehin schon vorstellen.




Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund 20 Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Noch nie kam jemand zurück. Bis jetzt ... Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn verloren. Es geschah während eines Urlaubs auf dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah. Martin ist seither ein psychisches Wrack und betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als verdeckter Ermittler. Mitten in einem Einsatz bekommt er den Anruf einer seltsamen alten Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen, es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Nie wieder wollte Martin den Fuß auf ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“ verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht ist. Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm …



Wo Sebastian Fitzek drauf steht, ist auch Sebastian Fitzek drin!
Ich bin ganz bestimmt kein Thriller Leser, schon gar nicht Phychothriller. Aber er schafft es wirklich immer mich zu fesseln.
SPIEGEL online schreibt: "Keine Szene ist zu viel. Keine Wendung so, wie man sie erwartet."
Dem kann ich nur zustimmen.

PASSAGIER 23 ist mein zweites Buch, welches ich von Sebastian Fitzek gelesen habe & kann von mir behaupten, dass ich schon lange nicht mehr solchen Nervenkitzel beim lesen verspürt habe.



Man denkt, man weiß was als nächstes passiert oder wer hinter den seltsamen und grausamen Machenschaften steckt. Aber Fehlanzeige.

Auch mit der Thematik wurde ich von Seite zu Seite mehr überrascht.
Das Buch wird aus mehreren Perspektiven erzählt, wodurch man nicht nur in die Gedankenwelt von Martin Schwartz abtauchen kann, sondern auch den Kapitän, einige Angestellte und einige andere Passagiere in den Köpfen schauen kann.

Dennoch muss ich sagen das Kreuzfahrt mir schon immer etwas Unbehagen bereitet haben. Nun, jetzt weiß ich auch warum... Nein. Spaß bei Seite.

Sebastian Fitzek ist ein hervorragender & grandioser Autor, der es versteht seine Leser von der ersten bis wirklich zur allerletzten Seite zu fesseln.









Montag, 20. Februar 2017

[Rezension] Driven - Bittersüßer Schmerz


Autor : K. Bromberg
Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum: 13. Februar 2017
Seitenanzahl: 672
ISBN: 9783453420274



Schon die anderen Cover der Driven Reihe sind wunderschön. Was ich sehr gut finde ist das es eine andere Farbe hat & man somit die jeweiligen Reihen sehr gut unterscheiden kann.



Der ist typisch K. Bromberg - aufregend, heiß, sinnlich & sexy.


Rockstar Hawkin hilft seinem Zwillingsbruder Hunter immer wieder aus der Patsche – und landet dafür vor Gericht. Um einer Haftstrafe zu entgehen, muss er als Gastdozent am College unterrichten – und trifft dort auf die attraktive Assistentin Quinlan Westin. Sie zu verführen ist ein leichtes Spiel, denkt er ...




Meine Nerven!!! Ich bin schon seit den ersten drei Büchern ein riesengroßer K. Bromberg Fan und dieses Buch bestätigt es nochmal: Die Frau kann schreiben. Das mich das Buch so aufwühlen & fesseln würde habe ich wirklich nicht gedacht.
Von den Protagonisten bin ich wirklich sehr angetan.

Hawkin ist der typische Rockstar. Keine Frau kann seinen Charme & sein gutes Aussehen widerstehen. Das es ein Schutzmechanismus ist konnte ich mir fast denken. Dieser Mann musste in der Kindheit so furchtbare Sachen mitansehen, das es mir das Herz beim Lesen gebrochen hat.


"Jeder hat eine Belastungsgrenze, Hawkin. Eine Person kann nur eine gewisse Menge an Verantwortung auf sich nehmen, ohne an der Last zu zerbrechen." 



Dennoch ist er seinen Bandkollegen gegenüber sehr loyal & für seinen Bruder würde er durchs Feuer gehen.
Da sein feiner Bruder mal wieder so richtig Mist gebaut hat, nimmt Hawkin die Schuld auf sich. Da er einen sehr guten Anwalt hat macht dieser einen Deal mit dem zuständigen Richter: Er soll, da der Richter Student an der USC war, dort als Dozent über öffentliche Medien sprechen & so die Uni bekannter machen.

Ein Rockstar als Dozent... Kopfkino pur!!!

Dort lernt der Rockstar auch Quinlan kennen & ist sofort vom Temperament der Studentin fasziniert.
Doch Quinlan ist eine sehr bodenständige, zielstrebige & ehrgeize Frau. Das letzte was ihr jetzt noch fehlt ist ein Rockstar, der ihr den Kopf verdreht.

Quinlan mochte ich von der ersten Seite an. Sie ist frech, schlagfertig und lässt sich von niemanden einschüchtern.

Dennoch kommt es wie es kommen muss. Die Chemie und die körperliche Anziehungskraft spüren beide, dennoch will sie nichts mit einem Rockstar zutun haben.
Die Wortgefechte waren zum Teil so witzig das ich herrlich laut gelacht habe.

Mich hat die Geschichte von Hawkin und Quinlan sehr mitgenommen. Kein Kind sollte so etwas schlimmes mitansehen müssen.
Auch heute noch, nach Jahren, quält er sich, da er damals ein Versprechen abgegeben hat, von dem er heute weiß, das es ihm fast unmöglich ist es einzuhalten.


"Jeder, der liebt, lässt seinen Schutz sinken, ob es für ein Haustier ist, die Musik, für die Eltern oder für einen Geliebten. Seinen Schutz herunterzulassen bedeutet, dass man fühlt, dass man sich kümmert. Und zur Hölle, ja, du öffnest dich jemanden, um verletzt zu werden, aber mein Vater pflegte immer zu sagen: Verletzt zu sein ist Fühlen, und Fühlen ist Leben, und ist es nicht gut, am Leben zu sein?" 




Ich bin noch ganz verzaubert von dem Verlauf der Geschichte.
Was ich besonders schön fand, war die Tatsache das auch Colton & Rylee ihren Auftritt in der Geschichte hatten, da Quinlan die Schwester des Rennfahrers Colton ist, welchen wir aus den ersten Büchern schon kennen.

Ich freue mich schon riesig auf das siebte & bisher letztes Buch.



Danke an dem Heyne Verlag & das Bloggerportal zur Bereitstellung des Rezensionsexemplars.




Freitag, 17. Februar 2017

[Rezension] Schlaflos in Manhattan


Autor: Sarah Morgan
Verlag: MIRA Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 06. Februar 2017
Seitenanzahl: 448
ISBN :9783956496073

"Cinderella hat auch gedacht, dass sie einfach nur auf einen Ball geht. Und schau dir an, was dann passiert ist." 



Sarah Morgan schafft es wirklich immer mich von Grund auf zu verzaubern. Ich liebe die Leichtigkeit mit welcher sie Geschichten erzählt. Sie sind immer so zauberhaft schön.
Man verliert sich darin und kann sich richtig fallen lassen und wird von der Geschichte in einem Strudel voller Emotionen gezogen.



Genau diese Emotionen spiegeln sich auch in ihren Covern wieder. Das deutsche Cover finde ich wirklich schön. Es ist so schlicht gehalten und hat dennoch einen wunderschönen Glanz.





Nette Freunde, ein riesiges Apartment, ein toller Job. Die Liste der Dinge, die eine junge Frau in New York erreicht haben sollte, hat Paige in allen Punkten abgehakt. Bis sie plötzlich von der Karriereleiter stürzt. Auf einmal ist der Bruder ihrer besten Freundin der einzige, der ihr Leben wieder in Ordnung bringen kann. Schon früher hat sie vergeblich für den Draufgänger Jake geschwärmt – und je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto klarer wird ihr, was auf ihrer New-York-Liste noch fehlt: Die perfekte Liebesgeschichte …


Paige ist von der kleinen Insel Puffin Island ins große New York gezogen. Sie liebt den Rausch, die Lichter und das Gefühl eine von vielen zu sein. Gemeinsam mit ihren zwei besten Freundinnen Eva und Frankie arbeitet sie in einer Event Agentur. Bis zum Tag X. Sie wird gekündigt und ist verständlicherweise total am Boden zerstört.
Sie weiß einfach keinen Ausweg mehr bis ihr Bruder Matt und sein bester Freund Jake vorbei schauen, um die drei Mädels zu trösten.

Ich kann euch sagen: Ich bin verliebt!!! Auch wenn Jake sie täglich zur Weißglut treibt,sodass sie ihm die Augen auskratzen will, hat er doch immer nur eines im Sinn - ihr bestes.
Nur was er nicht weiß - Jake war ihre erste große Liebe.

"Die erste Liebe ist ein sehr einprägsames Erlebnis. Das Gefühl vergisst man nie." 



MEHR!!!!! Bitte mehr von solch wunderbaren Geschichten. Ich bin mal wieder, wie man unschwer merkt, total hin und weg.
Sarah Morgan überzeugt einfach immer wieder. Es war zu keiner Zeit langatmig. Ich kann auch nicht behaupten das mich irgendwas gestört hat.
Einfach rundum gelungen.










Freitag, 10. Februar 2017

[Blogpost] XXL Leseprobe - Nächstes Jahr am selben Tag




Nächstes Jahr am selben Tag 

Ihr lieben ❤ Der DTV Verlag hat eine Blogger Aktion auf die Beine gestellt, welche für viele von uns durchaus interessant sein könnte.


Inhalt 



New York – Los Angeles, und dazwischen die große Liebe
Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.
Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …





Die Blogger-Aktion findet ihr auf www.bookwrld.de


Sonntag, 5. Februar 2017

[Rezension] Sexy Secrets

Titel: Sexy Secrets
Autor: J. Kenner
Verlag: Diana
Seitenanzahl: 352
ISBN: 9873453359161

"Du bist die Erinnerung, die mich am Tag am Leben erhält, und die Fantasie, die mich in der Nacht rettet." 



Es strahlt eine ähnliche Eleganz wie sein Vorgänger aus. 



Der Schreibstil ist einfach gehalten und durch den flüssigen Schreibstil kam man gut voran. 



Dallas Sykes ist berühmt-berüchtigt. Für seine Partys, sein Vermögen und seine Frauengeschichten. Doch der Dallas, den ich kenne, ist ein völlig anderer: Er ist tiefgründig, klug und unwiderstehlich sexy. Sein Blick nimmt mir den Atem, seine Berührung raubt mir den Verstand. Unsere Vergangenheit bindet uns aneinander, unsere Geheimnisse hüten wir auf ewig. Es gibt Menschen, die die Macht besitzen, uns zu verletzen. Aber am gefährlichsten ist für uns die Wahrheit. Dallas ist nur hinter verschlossenen Türen mein. Unsere leidenschaftliche Liebe ist verboten. Und dennoch hat sich nichts je so gut, so richtig angefühlt.



Nachdem mir der erste Teil DIRTY SECRETS so gut gefallen hat, habe ich mich sehr auf den zweiten Teil gefreut & musste natürlich wissen, wie es mit Dallas und Jane weiter geht.
Da sie beide Stiefgeschwister sind, dürfen sie nur hinter verschlossenen Türen ihre Liebe und Zuneigung offen ausleben.
Doch da Dallas den Ruf des KING OF FUCK hat, ist es für Jane sehr schwer mitanzusehen, wenn eine anderen als sie selbst an seiner Seite steht.

Das Buch setzt dort nahtlos fort, wo das erste Buch geendet hat.
Leider, was unglaublich schade ist, gibt es hier so gut wie keine Handlung. Die Sexszenen dominieren fast den gesamten Hauptteil und leider scheinen die beiden sich immer wieder im Kreise zu drehen.

Dennoch hat es an Spannung nicht gefehlt und gerade zum Ende war ich von der mutigen Handlung Jane's mehr als beeindruckt.



Der zweite Teil war um Längen schwächer als sein Vorgänger. 





Vielen Dank an das Bloggerportal zur Bereitstellung des Rezensionsexemplars. 

[Rezension] Rock My Heart



Autor: Jamie Shaw 
Verlag: Goldmann 
Seitenanzahl: 384
Erscheinungsdatum: 13. Februar 2017
ISBN: 9783734102684

"Wir waren nie Freunde, und ich bin es leid zu versuchen, es zu sein" 



Meine Güte. Schon als ich den Mann mit der Gitarre und den Tattoo gesehen habe, war es mir eigentlich sofort klar das ich es lesen muss, ohne vorher den Inhalt gekannt zu haben. 



Jamie Shaw hat mich echt verzaubert. Ich bin so begeistert von dem flüssigen und lockeren Schreibstil. 



Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band "The Last Ones To Know" gehen. Dort trifft sie auf Adam Everest, den absolut heißen Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – doch der wird ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen …



OMG!  Ich bin verliebt. Verliebt in Adam Everest. Er ist ab sofort mein neuer, absoluter, atemberaubende, heißer und perfekter Boolboyfriend.
Ich mag diese Geschichte wirklich sehr. Rowan will mit ihrer besten Freundin Dee zu Konzert der angesagten Band THE LAST ONES TO KNOW. 
Schon beim Einlass treffen die beiden auf den Leadsänger Adam, der alle Frauenherzen höher schlagen lässt. Auch das von Rowan. 


Aber da sie in einer festen Beziehung ist, darf sie nicht so fühlen. 
Doch dieses Konzert verändert sie und ihr ganzes Leben für immer.

Ich bin wirklich nur so durch die Seiten geflogen. Es ist zuckersüß und wahnsinnig lustig geschrieben. 
Vorallem Rowans beste Freundin Dee finde ich wahnsinnig toll. 

Ich freue mich schon so auf den zweiten Teil in dem es um Dee und dem sexy Gitarristen Joel geht.






Vielen Dank an das Bloggerportal & dem Blanvalet Verlag zur Bereitstellung des Rezensionsexemplars.