Meine Blog-Liste

Donnerstag, 30. März 2017

[Blogpost] Leipziger Buchmesse 2017

Hallöchen meine süßen. Ich war am Samstag zum zweiten Mal auf der Leipziger Buchmesse und ich dachte, ich teile diesen unglaublichen Tag mit euch.


Da ich mit meiner Freundin bei ihrer Familie in Chemnitz geschlafen hatte und ihr auch mein Geschenk überreicht hatte - sie hatte am Samstag Geburtstag - machten wir uns um 8 Uhr auf den Weg Richtung Leipzig. 
Um 9:30 Uhr kamen wir an und kauften uns unsere Tickets und dann gings auch schon los.
Zuerst besichtigten wir Halle 5 und lauschten einer Lesung von Annie Stone. 
Da meine Freundin aber einige Termine in der Halle hatte mussten wir uns leider trennen, da ich unbedingt zu der Signierstunde von Sebastian Fitzek wollte. 
Zum Glück bin ich schon um 10:45 Uhr los gelaufen, denn als ich dort ankam hätte ich nie mit dieser Warteschlange vom Droemer Knaur Verlag gerechnet. 
Seit ich DAS PAKET von ihm gelesen habe, bin ich ein riesengroßer Fan des Autors. 
Als ich mich angestellt habe, hat es auch nicht lange gedauert bis ich von jemanden angesprochen wurde dessen Gesicht mir zwar sehr vertraut vorkam, ich es aber nicht so recht zuordnen könnte.
Ich bin aus allem Wolken gefallen, als sie mir eröffnete das sie Steffi von Steffis Bookworld ist. Steffi und ich schreiben uns schon seit über 3 Jahren, umso größer war natürlich die Freude sie endlich in den Arm nehmen zu können. Was für ein unbeschreibliches Gefühl. 
So verbrachten Steffi, ihre Nichte Ronja und ich die Wartezeit in der Schlange gemeinsam. 
Als ich dann endlich an der Reihe gewesen bin, war ich wahnsinnig nervös. Er signierte mir DAS PAKET, aber das eigentliche Highlight war das Foto mit Sebastian Fitzek, welches Steffi von mir gemacht hat. 


Er ist ein so wahnsinnig netter und sympathischer Mensch. 

Da ich fast 2 Stunden in der Warteschlange gestanden habe, musste ich mir die Füße etwas vertreten, weshalb ich nochmals zur Halle 5 gegangen bin.
Das Meet & Greet mit der lieben Sarah Saxx konnte ich mir einfach nicht entgehen lassen. Zum Glück musste ich nicht lange warten, da ich wieder die liebe Steffi und Ronja in der Reihe beim Books On Demand Stand getroffen habe. 
Sie ist eine so nette Persönlichkeit und es war so schön das sie wusste wer ich bin.
Nachdem sie mir EIN KUSS FÜR CLARA signiert hatte, welches ich mir an den Stand gekauft habe und ein Foto mit ihr gemacht habe, war ich unglaublich glücklich. 


Da die nächste Signierstunde nicht lange auf sich hat warten lassen, bin ich langsam zur Halle 4 gelaufen. 
Ihr könnt euch denken zu welcher Signierstunde ich mich angestellt habe. Richtig!  Mona Kasten
Und ich bin verdammt froh, dass ich mich schon so früh angestellt habe, denn meine Güte: die Warteschlange war wieder verdammt lang, was auch wieder zeigt was für eine fantastische Autorin die liebe Mona ist.
In der Warteschlange habe ich auch einige Bookstagramer getroffen, unter anderem auch die Liebe Marie von buecherpassion. Sie hatte mich angesprochen und es war wirklich ein ganz tolles Gefühl erkannt zu werden, da man sich schon wie ein kleiner VIP fühlt.
Auch konnte ich hier wieder die Wartezeit mit Steffi und Ronja verbracht, die ich im übrigen echt süß fand.
Als es endlich soweit war und ich an der Reihe war, haben meine Hände so unglaublich gezittert. Aber dennoch wollte ich es mir nicht nehmen lassen mich bei Mona zu bedanken. Im Januar habe ich beim Gewinnspiel vom LYX Verlag teilgenommen und tatsächlich eine signierte Ausgabe von TRUST AGAIN gewonnen. 
Nachdem ich mich bei ihr bedankt habe und ihr meinen Instagramnamen genannt habe, konnte sie sich sogar an mich erinnern. 
Ich glaube, dass ist für einen Leser das absolut größte, wenn dich einer deiner Lieblingsautoren erkennt. Für mich war es das.


Nachdem Steffi, Ronja und ich unsere Bücher signiert bekommen haben - bei mir war es BEGIN AGAIN - und ein Foto mit ihr macht haben, sind wir ganz liebe Bookstagramer begegnet. Man schreibt fast täglich mit diesen super netten Menschen und plötzlich steht man ihnen gegenüber. 
Ich war wirklich froh Laura von Cloverreads, Mina von Traumwelt.lesen und Sabrina von Sabrinafelizitas gegenüber zu stehen. 
Auch das kurze Gespräch war von Anfang an total lustig und ungezwungen, weil wir uns alle auf Anhieb verstanden haben.
MÄDELS! Das nächste Mal machen wir ein Foto von uns allen zusammen ❤

Leider war es auch irgendwann Zeit sich von allen zu verabschieden. Nachdem Abschied bin ich zu meiner Freundin in Halle 5 zurückgekehrt und wir haben erstmal unseren Hunger gestillt.

Anschließend sind wir zur Messebuchhandlung gegangen. Leider hat meine Freundin kein Buch gefunden, aber ich habe mir unter anderem NÄCHSTES JAHR AM SELBEN TAG von Colleen Hoover gekauft. 
Nach einer weiteren Verschnaufspause ging es für uns Richtung Ausgang. 

DANKE liebe Steffi, dass ich deine wundervolle Familie kennenlernen & bei ihnen übernachten durfte. 
DANKE, dass ich deinen Geburtstag mit dir verbringen dufte. 
DANKE das du den weiten Weg auf dich genommen hast und mich abgeholt hast. 
DANKE, dass es dich gibt ❤

Ein wunderschöner und stressiges Wochenende ging zu Ende und ich freue mich schon wahnsinnig auf die nächste Leipziger Buchmesse. 
Aber erstmal freue ich mich auf die LOVE-LETTER CONVENTION, welche ich im Mai besuchen werde. 



Mittwoch, 22. März 2017

[Rezension] Furious Rush - Verbotene Liebe




Autor: S.C. Stephens 
Verlag: Goldmann
Seitenanzahl: 509 
Erscheinungsdatum: 20. März 2017
ISBN: 9783442483815 




Da es mein erstes Buch der Autorin gewesen ist, war ich etwas skeptisch, da viele die Thoughtless Reihe nicht gut fanden.
Aber ich fand den Schreibstil so unfassbar bezaubernd und vorallem flüssig, sodass ich es zu keiner Zeit langatmig fand.



Ich finde es so toll das es wieder ein einfarbiges Cover ist. Ich mag es sehr wenn Bücher knallige Farben haben, sodass sie sich im Bücherregal von den anderen Büchern abheben. 
Das Cover passt so perfekt zu der Story. Ein Pärchen, welches eng umschlungen auf einen Motorrad sitzt und sich verträumt in den Augen schaut. 


Als Tochter der berühmten COX - Familie möchte sie es in ihrem ersten Jahr auf der Motorradrennbahn allen beweisen. Doch sie hat nicht mit Hayden Hayes gerechnet - arrogantes Ausnahmetalent und Sohn der Erzrivalen ihrer Familie. Um das Ansehen der Cox zu retten, muss Kenzie gewinnen und sich vor allem von Hayden fernhalten, dem die Frauenherzen scharenweise zufliegen. Doch Kenzie muss feststellen, dass sie beide etwas verbindet, das größer ist als der alte Hass, die Eifersucht und ein lebensgefährlicher Wettkampf. 



Ich liebe, liebe, liebe diese Geschichte! 

Mackenzie ist leidenschaftliche Motorradfahrerin, was ihr von ihrem Vater in die Wiege gelegt wurde. Als einzige Frau in diesem Testosterongeladenen Sport will sie sich beweisen. Aber vor allem will sie es ihrem Vater beweisen, der ihr, anstatt sie zu loben, immer nur das schlechte im ihrer Fahrweise sieht. 
Schon von klein auf ist sie für den Rennstall ihres Vaters COX RACING gefahren und nun steht ihr die erste Saison als Profi an. 



Doch als im verfeindeten Team der Benettis ein neuer Fahrer auftaucht, geht es für Kenzie drunter und drüber. 
Hayden, so sagt man, soll auf der Rennstrecke unbesiegbar sein.
Aber Kenzie will es allen Männern zeigen. Vorallem aber Hayden mit seinen grünen Augen und seinen blonden Haaren - wenn doch nur nicht ihr Herz bei seinen Anblick höher schlagen würde. 

"Wie einen Schatten vor der Sonne oder eine Fliege, die mir um den Kopf surrte, konnte ich ihn einfach nicht ignorieren." 

Und das ist alles andere als gut. Denn da er zum verfeindeten Team der Benettis gehört und sie eine COX ist, dürfen sie, wenn ihnen ihre Karriere etwas bedeutet, niemals näher kommen. 

Niemand darf sich mit dem Feind verbünden. Niemand darf sich in den Feind verlieben. 
Doch je mehr die beiden versuchen sich von einander fern zu halten, desto größer ist ihre Anziehungskraft zueinander. 

"Rennen zu fahren, ist für mich wie ein Rausch, aber nur du gibst mir das Gefühl, wirklich lebendig zu sein."

Die Geschichte der beiden erinnert sehr stark an Romeo & Julia. So emotional. So aufwühlend. So absolut verstrickt. 

Wem wirklich andauernd hätte schütteln wollen war Kenzies Vater. So einen engstirnigen Charakter haben ich selten erlebt. Manchmal hätte ich ihn am liebsten an einen anderen Ort hinbeamen wollen, sodass Kenzie und Hayden endlich ihren Frieden finden. 



Ich brauche unbedingt den zweiten Teil, um den ganzen ungeklärten Dingen endlich auf den Grund gehen zu können. Denn die Autorin hatte ganz zum Schluss noch ein Ass im Ärmel mit dem ich so nicht gerecht hätte. Ich habe das Buch förmlich inhaliert und konnte es kaum aus der Hand legen 

Reihenfolge 
1| Furious Rush
2|Dangerous Rush 
3|Titel noch nicht bekannt



Romeo & Julia meets Motorsport - explosiv, emotional, wunderschön 

Vielen Dank an den Goldmann Verlag & dem Bloggerportal zur Bereitstellung des Rezensionsexemplars.









Samstag, 18. März 2017

[Rezension] Küssen verboten, lieben erlaubt


Autor: Sarah Saxx
Verlag: Books On Demand 
Erscheinungsdatum: 28. Februar 2017
Seitenanzahl: 235
ISBN: 9783743125339


Ich liebe, liebe, liebe den Schreibstil von Sarah Saxx. Er ist so flüssig und locker,  sodass es zu keinster Zeit langatmig wurde. 



Durch das Pärchen auf dem Cover kann man sich die beiden Protagonisten noch besser vorstellen.



Phoebe Harris hat sich von ihrem langjährigen Freund getrennt und zieht von Vancouver zurück in ihre Geburtsstadt Greenwater Hill, wo sie als Verkäuferin in der Bäckerei einen Job findet. Als ihr der smarte Officer Dean Hunter erst aus einer prekären Situation heraushilft und sich anschließend schnell in ihr Herz stiehlt, scheint ihr Glück perfekt zu sein - wären da nicht die seltsamen, teils auch überaus gefährlichen Ereignisse, die den beiden Frischverliebten das Leben schwermachen. Die junge Liebe steht unter einem schlechten Stern, denn jemand setzt alles daran, die Beziehung zwischen Phoebe und Dean zu verhindern ...



Das ist mein zweites Buch der Autorin und mein erstes aus der Greenwater Hill Reihe. 
Auch ohne die anderen Bänder zu kennen, konnte ich das Buch ohne Probleme lesen. 

Phoebe Harris habe ich von der ersten Seite an in mein Herz geschlossen. Sie ist so sympathisch, immer nett zu anderen und auch wenn sie gelegentlich Selbstzweifel plagen, bleibt sie immer noch sie selbst.

Dean... Mein neuer Bookboyfriend!!! Auch ihn und sein Beschützerinstinkt muss man einfach lieben. Und diesen entwickelt er von Seite zu Seite mehr für Phoebe. Es ist so schön zu lesen, wie sie sich ineinander verlieben.


Besonders finde ich die Liebe zu seiner Schwester Maya. Auch wenn sie ihn öfters zur Weißglut treibt, liebt er sie Bedingungslos. 

Maya ist der absolute Wahnsinn. Nach der "Umstyleaktion" war sie mir noch sympathischer und ich hoffe, dass sie auch bald ihre große Liebe findet. 

Auch habe ich mich in das Städtchen Greenwater Hill verliebt. Die Gegend hat mich etwas an Stars Hollow aus Gilmore Girls erinnert. Ich habe mich beim lesen so aufgehoben und geborgen gefühlt, was nicht nur an Dean lag. 

Was das Buch wahrlich abgerundet hat, waren die ständigen Fragen, die man sich selbst gestellt hat: Wer steckte hinter all den Manipulationen? Was hat es mit der Frau auf sich? 
Ich hatte schon zwei Personen in Verdacht, wurde dann aber doch überrascht. 



Die Autorin hat es geschafft den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten. Auch wenn meine Fingernägel darunter leiden mussten, konnte ich dieses Schmuckstück einfach nicht aus der Hand legen. 

Ich muss mir unbedingt die anderen Bücher dieser Reihe zulegen. 
Denn eins ist sicher: Wenn du einmal in Greenwater Hill bist, willst du so schnell nicht wieder weg. 




Herzlichen Dank an Sarah Saxx für das Rezensionsexemplar



[Rezension] Ich wollte nur, dass du noch weißt - Nie verschickte Briefe


Autor: Emily Trunko
Verlag: Loewe
Erscheinungsdatum: 13. Februar 2017
Seitenanzahl: 192
ISBN: 9783785586082



Schon als ich das Cover gesehen habe, wusste ich, dass ich es mir irgendwann zulegen muss. Es ist eines der schönsten Cover, die ich je gesehen habe. Auch finde ich die Illustrationen, welche von Lisa Congdon stammen, sehr gelungen. 



Da es von vielen verschiedenen Lesern auf Emily's Blog geschrieben wird, variiert der Schreibstil von Brief zu Brief. 



Wer hat nicht schon einmal einen Brief geschrieben und darin die geheimsten Gedanken 
und Gefühle preisgegeben, sich dann aber doch nicht getraut, ihn abzuschicken?
In ihrem Tumblr-Blog Dear my Blank postet die 16-jährige Emily Trunko anonyme Nachrichten, die eigentlich nie versendet werden sollten: herzzerreißende Liebesbriefe, zutiefst traurige Abschiedszeilen und auch Worte voller Hoffnung. Diese Texte zeigen, dass wir mit unseren Problemen nicht allein sind und geben uns den Mut, unseren eigenen Brief vielleicht doch noch zu verschicken.


ICH WOLLTE NUR, DASS DU NOCH WEIßT ist kein gewöhnliches Buch. Es ist wirklich was ganz besonderes. Die Idee von Emily Trunko, einen Blog zu erstellen in denen Menschen auf der ganzen Welt ihre Gedanken und geheimsten Gefühle niederschreiben können, ist einfach nur großartig. 
Die Illustrationen und auch die Briefe haben mich tief berührt und nicht mehr losgelassen. 
Das Buch ist in verschiedenen Rubriken unterteilt :

▪ Liebes Ich
▪ Liebe Welt
▪ Liebe 
▪ Freunde 
▪ Familie 
▪ Herzschmerz 
▪ Verluste 
▪ Unerwiderte Liebe 
▪ Verrat 
▪ Danke 

In jeder dieser Rubriken befinden sich anonyme Briefe von  Menschen. Von realen Menschen. Es sind keine ausgedachten Verse oder Geschichten und gerade weil diese Briefe nicht erfunden sind, haben sie mich so ergriffen.

Einige Briefe sind emotionaler als andere und dann gibt es diese Briefe, bei denen du schon beim ersten Satz Tränen in den Augen hast.

Ein solchen Brief habe ich als Beispiel für euch aus der Rubrik Verrat abgetippt :

A,

fünf Jahre ist es her, dass wir das Foto in der Bowlinghalle gemacht haben. Als ich zum ersten Mal dein Lächeln sah, fühlte es sich an, als existierte es einzig und allein für mich. Wenn ich es jetzt sehe, würde ich es dir am liebsten auf der Stelle aus dem Gesicht wischen.
Unsere Beziehung war weder besonders lang noch tragisch noch sonst irgendwie auffallend. Du warst mein erstes Mal seit der schrecklichen Sache, die mir zugestoßen ist, als ich noch ein Kind war. Du warst einer der Ersten, denen ich überhaupt davon erzählt habe.
Du hast damals in meinen Armen geweint. 
  Dann, eineinhalb Jahre später: Wir sind auf einer Party, haben seit fast neun Monaten kein Wort mehr miteinander gewechselt und ich übertreibe es. Ich trinke ein bisschen was und werde ein bisschen laut. Du trinkst, hockst in der Ecke und brütest mit finsteren Blick vor dich hin.
  Ich suche mir ein Schlafplätzchen für die Nacht und du kommst dazu - uneingeladen. Du legst dich neben mich. Ich stoße dich weg. Du verstehst kein Nein. Ich bin zu betrunken, um mich zu erinnern, bis du mir Monate später gestehst, was passiert ist. Du hast nicht völlig die Kontrolle verloren, aber es reicht, dass ich dich dafür hasse. 
  Du warst meine erste Liebe und hast mich aufs schlimmste hintergangen. Du hast die alte Hilflosigkeit aus meiner Kindheit zurückgeholt. 
  Und jetzt bist du im Ernst dreist genug, zu glauben, wir könnten Freunde sein? Wir werden niemals, niemals Freunde sein. Man kann einen Menschen nicht so mit Füßen treten und dann erwarten, dass man ihn noch wichtig ist.
  Du kannst mein Vertrauen und meine Grenzen nicht derart verletzen und dann erwarten, dass ich es vergesse. 
Sollten wir uns über den Weg laufen, werde ich ab sofort kein Wort mehr sagen. Nicht mal das verdienst du.
Ich habe dir verziehen. Nicht dir zuliebe. Um meinetwillen. Deine Bürden muss ich nicht tragen. Über dein Leben muss nicht ich mir den Kopf zerbrechen. 
Fünf Jahre ist es her, dass wir dieses Foto gemacht haben, und endlich habe ich den Mut, es wegzuwerfen. 

- S 



Dieser und noch viele andere Briefe haben mich zum Nachdenken angeregt. 
Bitte kauft euch dieses unglaublich schöne Buch. Es wird euch für lange Zeit nicht mehr loslassen. 









[Rezension] Secret Sins - Stärker als das Schicksal

Autor: Geneva Lee 
Verlag: Blanvalet 
Erscheinungsdatum: 20. März 2017
Seitenanzahl: 352
ISBN: 978373410770 

"Der Ozean ist so riesig - unermesslich - wie ein Mensch. Ich könnte dich seit Jahren kennen, und du würdest doch nie all die Augenblicke kennen, die mich zu der Frau gemacht haben, die ich heute bin. Die mich zu der gemacht haben, die ich morgen sein werde, oder in fünf Jahren. Niemand kann je einen anderen Menschen wirklich kennen. Wir sind alle Mysterien, so wie das Meer." 



Das Cover ist einfach nur der Wahnsinn. Mittlerweile häufen sich die Cover mit dem männlichen Protagonisten, aber ich finde es so toll das nicht immer nur eine Frau oder ein Pärchen abgebildet ist. 



Wie man es von Geneva Lee gewohnt ist hatte auch diese Geschichte einen sehr angenehmen Schreibstil, bei welchem ich sogar meinen Haushalt vergessen habe. 



Faith hält sich und ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam übers Wasser. Männern hat sie seit Jahren abgeschworen - bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an solchen Orten kennenlernt - selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude -, bedeutet nichts als ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith, als sie ahnt ... 



Zu allererst muss ich betonen das ich mit dieser Intensität der Geschichte wirklich nicht gerecht hätte. 

Die Vergangenheit, unter welcher Faith auch heute noch leidet, wünscht man wirklich niemanden. In ihrer Jugend hat sie solch furchtbare Dinge mitansehen müssen, dass mir nicht nur einmal die Tränen in den Augen gestanden haben. 
Bewundernswert finde ich, dass Faith immer weiter und weiter kämpft. Nicht nur für sich, sondern auch für ihr Kind. Sie möchte ein halbwegs normales Leben führen. 

Bis sie Jude begegnet, der ihr ganzes Leben auf dem Kopf stellt. Himmelblaue Augen, dunkle Haare, tätowiert. Wem würde da nicht der Mund offen stehen?! 
Aber Faith will sich von Männern fern halten. Besonders von Männern die das Treffen von Suchtkranken beiwohnen. 
Aber Jude gibt nicht auf & umwirbt sie immer wieder.



Ich bin diesen Protagonisten mit Haut und Haar verfallen. Jude ist wirklich jemand in den man sich sofort verlieben könnte. 
Wäre da nicht das Geheimnis, was er mit sich umher trägt. Denn dieses Geheimnis könnte alles zerstören.



"Ich glaube an dich, bis du es selbst auch wieder kannst." 


Als endlich klar wurde, um was für ein ominöses Geheimnis handelt, war ich nicht ganz so überrascht, da eine Freundin schon den Verdacht geäußert hat - und sie hatte natürlich recht. 

Auch wenn die Geschichte aus Faith' Sicht erzählt wird, so bin ich der Autorin sehr dankbar, dass sie Jude im Epilog auch zu Wort kommen lässt. Mir gefällt es immer sehr auch in die Gedankenwelt der männlichen Protagonisten einzutauchen. 

Ich habe das Buch wirklich verschlungen und finde, dass es bisher das beste Buch der Autorin ist. 
Dennoch habe ich einen Kritikpunkt, welchen ich euch leider nicht ohne zu spoilern benennen kann. 




Danke an dem Blanvalet Verlag und dem Bloggerportal zur Bereitstellung des Rezensionsexemplar.




Dienstag, 14. März 2017

[Rezension] Blackwell Lessons - Entfesselte Lust


Autor: S. Quinn 
Verlag: Goldmann 
Erscheinungsdatum: 20. Februar 2017
Seitenanzahl: 160
ISBN: 9783442485086 

"Einfach alles.
Wenn ich die Kontrolle verliere, werde ich Menschen wehtun, die ich gern habe. Wenn ich die Kontrolle verliere, ist niemand in meiner Nähe mehr sicher. Ich nicht. Du nicht. Keiner." 



Genauso wie sein Vorgänger ist auch dieses Cover mit den Ornamenten sehr schön anzusehen.



Wie man es von S. Quinn gewohnt ist, las sich dieses Buch sehr schnell, was nicht nur an den 160 Seiten lag, sondern vor allem an dem flüssigen Schreibstil.



Es ist die letzte Nacht, die Hollywoodstar Marc Blackwell und seine Schauspielschülerin Sophia heimlich miteinander verbringen. Morgen wollen sie aller Welt ihre Liebe verkünden. Doch Marc ist innerlich aufgewühlt. Er weiß, dass die Paparazzi sich auf sie beide stürzen werden. Und er weiß auch, dass man seine dunkle Vergangenheit ans Licht zerren wird. Aus seiner Sicht erzählt Marc, wie aus ihm der selbstbewusste, disziplinierte Mann wurde, der stets die Kontrolle haben will. Und wie er erst mit Sophia die wahre Liebe erfährt - eine Liebe so tief erfüllend wie zerbrechlich ...




Grundsätzlich mag ich es immer in den Köpfen der männlichen Protagonisten zu schauen. Was ich hier besonders schön fand, ist die Tatsache, dass Marc Blackwell in diesem Buch seine traurige & nicht allzu schöne Vergangenheit reflektiert und man als Leser nun endlich weiß weshalb sich dieser Mann immer so verhalten hat.

Auch war es sehr schön zu erfahren was Marc beim ersten Treffen, beim ersten Kuss und auch im Hinterzimmer des Lesesaals von Sophia dachte & welche Gefühle in den einzelnen Situationen durch seinen Kopf gingen.



Ich fand das Buch als Hintergrundinformation wirklich nicht schlecht. Auch haben viele den Preis für das Buch kritisiert.
Wenn man aber weiß wie sich der Preis zusammen setzt, ist er, auch für dieses dünne Buch durchaus gerechtfertigt.




Vielen Dank an den Goldmann Verlag & das Bloggerportal zur Bereitstellung des Rezensionsexemplars.