Meine Blog-Liste

Mittwoch, 5. April 2017

[Rezension] Nächstes Jahr am selben Tag


Verlag: DTV 
Autor: Colleen Hoover 
Erscheinungsdatum: 10. März 2017
Seitenanzahl: 376
ISBN: 9783423740258


"Das klingt nach einem ziemlich guten Konzept für einen Liebesroman. Wenn du aus unserer Story ein Buch machst, kommt es gar nicht erst auf meinen Sub, sondern ich lese es sofort."




Wenn man ein Buch von Colleen Hoover liest, sollte man sich im klaren sein, dass definitiv kein Auge trocken bleiben wird.
Und so erging es mir auch bei diesem Buch. Es ist wie gewohnt locker geschrieben und so bildlich dargestellt, dass es zwischendurch den Anschein erweckte, als sehe man die Geschichte direkt vor sich abspielen.


Bevor das Buch in Deutschland erschienen ist, konnte man beim DTV Verlag zwischen drei ausgewählten Covern entscheiden und ich bin sehr froh, dass der Verlag das Cover genommen hat, für welches ich auch abgestimmt hatte. Es passt einfach so gut zur Geschichte. 




New York - Los Angeles, und dazwischen die große Liebe
Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.
Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen... 





Es ist der 9. November - Fallon und Ben lernen sich in einem Restaurant kennen, in denen Fallon und ihr Vater sich gerade streiten. Ben eilt ihr zur Hilfe und gibt sich als ihr Freund aus. Dankbar für die Hilfe von ihrem "nichtfreund" Ben verbringen die beiden den ganzen Tag zusammen. Doch da Fallons Flug am Abend geht und sie sich schon in Ben verguckt hat, schließen die beiden einen Pakt: Nächstes Jahr am 9. November treffen sich die beiden wieder und das fünf Jahre lang. Und auch nur an diesem Tag. In der Zwischenzeit gibt es keinen Kontakt.



Als Leser hat man mitgefiebert was die beiden in den einen Jahr alles erlebt haben. Denn auch als Leser erfährt man immer nur was sich an den 9. November der einzelnen Jahre in dem Leben der beiden zugetragen hat.

Manches war vorhersehbar & anderes... Nun, bei der einen Wendung hätte ich das Buch an die Wand feuern können, so mitgenommen hat es mich.

"Wer auch immer gesagt hat, dass die Wahrheit wehtut, hat massiv untertrieben. Die Wahrheit ist ein mieses Dreckstück."



Colleen Hoover hat mich mal wieder sprachlos zurück gelassen & ich bin so überwältigt von der Geschichte, dass sie mir noch sehr lange im Gedächtnis bleibt.
Das Buch hat mich unglaublich berührt & ich bin immer noch sehr ergriffen.


Berührend, überraschend, dramatisch & einfach nur wunderschön - typisch Colleen Hoover! 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen