[Rezension] To The Stars - Wenn du die Sterne berührst


Autor: Molly McAdams
Verlag: Harper Collins
Seitenanzahl: 336
Erscheinungsdatum: 6. März 2017
ISBN: 9783956496417

"Hast du schon einmal jemanden angeschaut ... nur ein Blick, und du wusstest, das ist es? 
Als würde es nie mehr jemanden geben, mit dem sich das vergleichen ließe? 
So war es für mich mit Harlow. Jedes Mal."


Harlow kann nicht glauben, dass der drei Jahre ältere Knox sein Versprechen hält, auf sie zu warten, bis sie endlich zusammen sein können. Schließlich ist sie es, die den Pakt bricht: Als Knox sie an ihrem achtzehnten Geburtstag anruft, hat sie ihr Herz einem anderen geschenkt. Aber sie merkt schnell, dass sie eine entsetzlich verhängnisvolle Wahl getroffen und sich an den Falschen gebunden hat. Wird Knox ihr je verzeihen können – oder ist es bereits zu spät?


Das Cover ist etwas ganz besonderes, denn man vermutet nicht, welche Geschichte sich dahinter verbirgt. Dennoch kann man sich die beiden Protagonisten Harlow und Knox viel besser vorstellen, da die Abbildung zwei ansich gekuschelte Teenager zeigt.


Wenn ich nicht hätte arbeiten müssen, hätte ich das Buch schon an einem einzigen Tag beendet. Der Schreibstil ist sehr flüssig und so brutal ehrlich, das ich machmal nicht wusste, ob ich weiterlesen soll oder nicht.


Schon mit anderen Büchern konnte Molly McAdams mich überzeugen und dementsprechend war ich sehr gespannt auf ihr neustes Werk.

Harlow und Knox lernen sich auf einem Konzert kennen, wo Harlows Schwester sie mit genommen hat. Sie ist gerade mal 15 Jahre jung und hat eigentlich nichts dort zu suchen. Als ihr die Musik dort immer mehr missviel, ging sie an die frische Luft, nur um wenig später Knox zu begegnen.
Knox, dem es nicht aufviel das sie noch so jung ist, hat schnell gemerkt, dass er sich von ihr fernhalten muss, da er schon 18 Jahre alt ist.
Dennoch begegnen die beiden sich im Laufe der Monate immer wieder und nähern sich an. Doch auch wenn die inzwischen schon 16 jährige Harlow sich in Know verliebt hat, können sie immer noch nicht zusammen sein. Und so verspricht Knox auf sie zu warten. Was soll schließlich schon in 2 Jahren passieren?!



Harlow, die in ihrer Teenagerzeit ein fröhliches und aufgewecktes Mädchen war, hat sich nun zu einer sehr stillen und verängstigten jungen Frau entwickelt. Jeden Tag muss sie um ihr Leben fürchten, denn in den zwei Jahren, in denen sie auf Knox warten sollte, hat sie geheiratet. Einen Mann, in den sie verliebt war. Einen Mann, den sie nun aus vollen Herzen hasst.

"Nicht auf dich zu warten war der größte Fehler meines Lebens, Knox Alexander."

Knox, dem es schwer getroffen hat, dass Harlow nicht auf ihn gewartet hat, ist nun zu einem Playboy mutiert. Jede Woche eine andere Frau. Dennoch verspürte er nie das Gefühl der Zufriedenheit. Ein Gefühl, welches er immer empfunden hat, wenn er mit Harlow zusammen war.
Sein Lebensstil ändert sich an dem Tag, an dem er Harlow nach 4 Jahren zufällig in einem Café trifft. Und es schmerzt ihn zu sehen, das sich seine Harlow in einem völlig anderen Menschen verwandelt hat. Sie ist abgemagert und völlig verängstigt. Doch Knox kämpft. Er kämpft für das was ihm wichtig ist. Er kämpft um die Liebe seines Lebens. Um Harlow.

"Du bist der mutigste Mensch, der mir je begegnet ist, und irgendwie auch der stärkste. 
Aber selbst die stärksten Krieger brauchen ihrere Armeen." 

Die Geschichte um Harlow und Knox hat mich so tief emotional berührt, das ich an manchen Stellen einfach nicht mehr aufhören konnte zu weinen.
Molly McAdams spricht in diesem Buch ein wahnsinnig schweres Thema an und ist dabei so schonungslos ehrlich, dass ich manchmal meinen Ekel runterschlucken musste, um irgendwie weiterlesen zu können. Ich weiß, dass es leider immer häufiger vorkommt, das sich Frauen ihren Männern unterordnen müssen. Aber diesen Pein, den Harlow ausgesetzt ist, zu lesen und sich das dann auch noch bildlich vorzustellen, war wirklich zu viel für mich und hat mich an meine Belastungsgrenze gebracht.
Dennoch brauchen wir mehr solche Art Bücher. Eine Sorte Bücher, die zeigt, was sich hinter verschlossenen Türen abspielt und die Sorte Bücher, die dafür sorgt, das man seine Stimme erhebt und für sich selbst kämpft.


Das Buch wird sehr lange noch in meinem Gedächnis bleiben. 


Schonungslos ehrlich und unglaublich berührend! 









Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Der letzte erste Blick

[Rezension] Furious Rush - Verbotene Liebe

[Rezension] Paper Princess