[Rezension] Rock My Dreams


Autor: Jamie Shaw
Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 480 
Erscheinungsdatum: 17. Juli 2017
ISBN: 9783734105555

"Ich will dich. Ich habe zu lange auf 
dich gewartet, um das hier zu vermasseln."

Wie alle Cover dieser Reihe besticht auch dieses mit einem Mann, womit ich mir Mike noch viel besser vorstellen kann. Das Schlagzeug im Hintergrund passt perfekt zur Geschichte. Genauso wie seine Unterarme ;)

Wenn man einmal ein Buch der Autorin in den Händen hält, die erste Seite aufschlägt und mit dem Lesen beginnt, dann kann man das Buch beim besten Willen nicht aus der Hand legen. Der Schreibstil ist so flüssig und in sich stimmig, dass ich mich das ein oder andere Mal gefühlt habe, als wäre ich Hailey.

Hailey Harper hat einen Plan: so schnell wie möglich ihr Studium absolvieren, um nicht länger finanziell von ihrem Onkel abhängig zu sein. Doch dann begegnet sie Mike, und plötzlich kann sie an nichts anderes mehr denken. Mike ist der Drummer der Rockband The Last Ones To Know, er ist süß, witzig - und der Exfreund ihrer Cousine Danica, die ihn jetzt, da er berühmt ist, unbedingt zurückgewinnen will. Hailey geht auf Abstand, doch sie hat die Rechnung ohne Mike gemacht: Für ihn ist Hailey das Mädchen, auf das er sein Leben lang gewartet hat - und er wird alles tun, um ihr das zu beweisen ...

Wie viele vielleicht von euch wissen liebe ich Rockstar Geschichten sehr. Und Jamie Shaw hat mit dieser Reihe etwas ganz besonderes Geschaffen. In jeden Buch steht als Einleitung: "Für jede Leserin, die sich in ... verliebt."
Ich habe mich in jeden einzelnen von ihnen verliebt. Aber mein Herz schlägt ganz klar für Mike.


Hailey hat gerade mit ihrem Studium begonnen und lebt mit ihrer Cousine Danica zusammen. Aus Angst nicht mehr die finanzielle Unterstützung ihres Onkels zu erhalten, macht Hailey alles was Danica vorschreibt. Und so landet sie im Club Mayhem, in der gerade The Last Ones To Know einen Auftritt haben. Um ihren Ex-Freund Mike, den Drummer der Band, wieder für sich zu gewinnen würde Danica alles machen. Aber Hailey und Mike freunden sich schnell an und bald wird beiden klar, dass da mehr zwischen ihnen ist als nur Freundschaft. Wird Hailey zu Danica stehen und ihr Studium beenden oder entscheidet sie sich für Mike, der sie mehr liebt als alles andere?

"Ich bin jeden Tag dankbar, dass ich mich in das falsche Mädchen 
verknallt habe, weil es mich zu dem richtigen geführt hat. 
Es sollte immer nur du sein."

Hailey ist eine warmherzige, offene, ehrliche und tierliebe Protagonistin. Auch wenn sie etwas schüchtern und eher zurückhaltend ist, kann ich gar nicht anders als sie zu mögen. Sie ist keine Person die sich im Vordergrund stellen muss, um gehört zu werden. Sie verstellt sich nicht und ist einfach sie selbst. Eine Protagonistin mit einem Herz aus Gold.

Anders dagegen ist ihre Cousine Danica. Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich sie verabscheue. Sowas Hinterhältiges und Intrigantes ist mir schon lange nicht mehr untergekommen. Aus der ganzen Reihe ist sie diejenige, die ich am wenigsten mag.

Mike... Mike ist Mike. Er ist genauso wie Hailey kein Mensch der sich im Vordergrund drängt und fühlt sich hinter der Band an seinem Schlagzeug sehr wohl. Im Gegensatz zu den anderen ist er kein Bad Boy und hat jede Nacht ein anderes Groupie am Start. Mike will auf die Richtige warten. Und ganz ehrlich!? Genau das macht ihn so perfekt. Auch das er immer für jeden da ist und jeden hilft, macht ihn für mich gleich noch sympathischer.

"Mike ist einer der nettesten, aufmerksamsten, witzigsten, selbstlosesten Typen, die ich kenne. 
Er ist nicht wie andere Typen, Hailey. 
Er ist etwas besonderes."



Beide zusammen sind ein Feuerwerk. Es sprühen die Funken und man fragt sich immer, wann denn der große Knall kommt und es zwischen den beiden Kracht. Aber er kommt nicht. In den anderen Teilen wurde Mike immer als der Ruhige der Truppe beschrieben. Und genauso entwickelt sich auch die Beziehung der beiden. Ganz leise entwickeln beide immer mehr Gefühle für einander. Ganz leise fühlen sie sich zueinander hingezogen. 
Hailey und Mike geben sich gegenseitig die nötige Kraft, um ihre Liebe zu kämpfen. 

Auch wenn die Geschichte nur aus Hailey´s Sicht geschrieben wurde, bin ich sehr froh das im Epilog auch Mike zu Wort kommen konnte. Und wie er zu Wort gekommen ist. Der Epilog hat mir so manche Tränen in die Augen getrieben und ich bin nun einfach nur unsagbar glücklich, endlich auch Mike´s Geschichte zu kennen.

Besonders hat mir gefallen, das auch die anderen Bandmitglieder mit ihren Freundinnen dabei waren. So hat es das Ende der Reihe nur noch perfekter gemacht.

Auch wenn die Reihe nun mit Mike ihren Abschluss gefunden hat, so bin ich mir ziemlich sicher, das wir noch so einiges von dieser großartigen Autorin lesen werden.



Der perfekte Abschluss einer perfekten Reihe !



























Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Furious Rush - Verbotene Liebe

[Rezension] Der letzte erste Blick

[Rezension] Paper Princess

[Rezension] Die Wellington Saga